Viper Jet MK II
Edge 540 T
Bellanca
Curtiss Jenny
Doublemaster
Motorspatz
Arcus E
KA 8 B
ASG 29 E
DG 202
Ventus 2 cxM 1:3
Ventus 2 cxM 1:5
DG 1000
SG 38
Pilatus B4
Mini Pilatus B4
Futura Nova
Futura Night Flight
Jet Ranger 150
Jet Ranger 180
Hughes 500
T Rex 700 E F3C
T Rex 550 E
Spirit L16
Spirit Pro SE
Schweizer 300 C
Vector
B-25 Mitchell
Projeti
Projeti Night Flight
AMX Jet
Scania Truck
Mercedes AMG
Edge 540 T

Edge 540 T im Maßstab 1 zu 3

Das Original
Bei der Zivko Edge 540 handelt es sich um ein Kunstflugzeug vom US-amerikanischen Flugzeughersteller “Zivko Aeronautics Inc” in Guthrie, Oklahoma.

Die einsitzige EDGE 540 flog zum ersten Mal 1993.
Die Zivko Aeronautics Inc. ist ein Pionier in der Herstellung von extrem starken und präzise steuerbaren Kunstflugzeugen. Das gutmütige Flugverhalten und die Symmetrie verleihen der EDGE 540 auch auf dem Rückenflug dieselben Flugeigenschaften wie in der normalen Fluglage. Der extrem hohe Auftrieb spielt gerade auch in der langsamen Flugphase eine wichtige Rolle.
Die Anforderungen an der Flügelfestigkeit waren bei der Konstruktion hoch gesteckt. Der Flügel musste extrem widerstandsfähig sein und extrem steif, um sein Profil in allen Fluglagen und Belastungen beizubehalten. Der dabei entstandene Mitteldecker ist so konstruiert, dass sich die Flügel bei maximaler Belastung mit weniger als 2,5 cm nach oben und unten bewegen.
Flügel, Leitwerk und die Verkleidungen sind komplett aus Karbon gefertigt. Der Gitterrohrrumpf besteht aus TIG-geschweisstem Stahl, welcher mit Dracon-Gewebe bespannt ist. Das Leitwerk und die Ruder sind aus zusätzlich verstärkter Karbonfaser gefertigt und für eine direkte Reaktion und exakte Kontrolle gross genug und so ausbalanciert, dass auch sehr kleine Steuerbewegungen perfekt ausgeführt werden können. Das Flugzeug kann sich pro Sekunde 420 Grad um die Querachse drehen. Das Höhenruder wurde mit einer elektronischen Trimmung versehen. Das Seitenruder wird konventionell mit Seilzügen gesteuert, das Heckrad hingegen ist mit dem Seitenruder über zwei Federn gekoppelt und steuerbar. Der Rumpf enthält Aussparungen für volle Seiten- und Bodensicht.
Angetrieben wird die Maschine von einem Lycoming IO-540 Motor mit 320 bis 380 PS, abhängig von der Kompressionsraten, die wählbar ist. Ein Constant-Speed Dreiblatt-Hartzell-Propeller setzt die geballte Kraft um.
In den Flügeln integriert sind die Tanks für Überlandflüge, sowie ein 8-Gallonen Tank für die Rauchanlage im linken Flügel. Im Rumpf selber ist der “auslaufsichere” Kunstflugtank. Die Maschine kann mehrere Minuten in Rückenfluglage fliegen.

Die Edge 540 T

ist die doppelsitzige Variante dieses Modells, wobei “T” für Tandem steht. Die 2-sitzige Version ist von der Optik her identisch mit der EDGE 540, hat aber einen längeren Rumpf.
Mit einem Leergewicht von lediglich 570 kg und dem selben Motor wie die 1-sitzige Version, hat die EDGE 540T praktisch identische Charakteristiken wie die EDGE 540.
Die Edge 540 wurde durch ihre hervorragenden Flugleistungen seit Mitte der 90er Jahre oft Sieger in der offenen Kunstflugklasse. Die Edge ist auch beim “Red Bull Air Race” dabei und hat nach Ansicht der Fachleute im Vergleich zu ihrem Hauptkonkurrenten, der deutschen Extra 300, ein besseres Gewichtsverhältnis und eine höhere Leistung.

Mike Mangold gewann 2004 mit einer Edge 540 beide Rennen der Red Bull Air Race Series.


Technische Daten des Originals:
Spannweite: 7,68 m
Länge: 6,95 m
Leergewicht: 570 kg
Max. Kunstflug: 725 kg
Haupttank: 75 Liter
max. Geschwindigkeit: 425 km/h
Abrißgeschwindigkeit: 98 km/h
Steigen (1500 ft): 3.900 ft/min
G-Belastung: Solo ± 10 Dual ± 8
Antrieb: Lycoming IO-540
Leistung: 344 Ps
Höhe: 2,8 m
Max. Gewicht: 1.000 kg
Flügeltanks: 170 Liter


Das Modell

ist ein Voll GFK-Bausatz der Firma Xtreme Composite, in Deutschland zeitweise vertrieben von der Firma Robbe Modellsport.

http://www.xtremecomposite.com/catalog.asp?cat=2
http://www.robbe.com
http://www.zivko.com/edge/site.html
http://www.redbullairrace.com/

Technische Daten des Modells:
- Spannweite: 2,58 Meter
- Länge: 2,32 Meter
- Gewicht: 13,0 kg
- Tank: Benzin und Smoke je 1 Liter
- Schwerpunkt bei 160 mm, genau Mitte des Steckungsrohres
- Motor: 3W 106iB2 (Hubvolumen: 106,4 ccm / Leistung: 11 PS)
- Abgasanlage: Krumscheid

Steuerung über:
- Quer-, Höhen-, und Seitenruder
- Motor, Choke
- Zubehör: Smokeanlage

verwendete RC-Komponenten:
- Seitenruder: Robbe/Futaba S 9152
- Höhenruder: 2 x Robbe/Futaba BLS 451
- Querruder je Fläche: 2 x Robbe/Futaba BLS 451
- Motor: Robbe FS 280 T
- Choke: Robbe FS 280 T
- Empfänger: Robbe/Futaba R6014 FS 2,4 GHz FASST
- Empfängerakku: 2 x Sanyo 5 Zellen 2400 mAh
- Akku für die Zündung: 1 x Sanyo 5 Zellen 1700 mAh
- Stromversorgung: Emcotec DPSI Mini 5




 

Edge 540 T

Edge 540 T

Edge 540 T 



Antrieb des Modells

Das Modell ist mit einem 106 ccm Motor von 3W und einer Abgasanlage der Firma Krumscheid mit direkten Anschlüssen für eine Smokeanlage in beiden Dämpfern ausgestattet.

http://www.3w-modellmotoren.com/deutsch/3W_Modellmotoren.htm
http://www.krumscheid-metallwaren.de

Zur Befestigung der Dämpfer kam hier insbesondere das neue KS Comfort-Mount-Befestigungssystem zum Einsatz, das eine bessere Kühlung des Ganzen verspricht, weil die Rohre nicht mehr von einem Spant gehalten und daher besser mit Frischluft versorgt werden.

Weiterhin sind die Dämpfer zur Entkopplung von Wiberationen schwingend in Gummis gelagert.

Weitere Komponenten Antrieb und Smokeanlage:
- Tanksystem: PET
- Propeller CFK Mejzlik von Peter Ritters
- Spinner Aluminium 125 mm Krumscheid
- Smokepumpe Deluxe VII von MZ Modellbau
- Benzinschlauch Tygon gelb 3mm von Peter Ritters
- Smokeschlauch hitzebeständig schwarz 3mm von Peter Ritters

MZ - Modellbau
Webshop von Peter Ritters

Drehzahlen mit verschiedenen CFK-Propellern:
- mit 2-Blatt CFK Mejzlik 26 x 12: 5900 Umdrehungen/min
- mit 2-Blatt CFK Mejzlik 28 x 12: 5700 Umdrehungen/min
- mit 3-Blatt CFK Mejzlik 26 x 12N: 5500 Umdrehungen/min

Mit der 3 Blatt Variante hat der Motor ein sehr leises Geräusch, im speziellen bei Vollgasüberflügen. Kein Knallen der Blattspitzen etc.

Nachteil ist jedoch, dass die schwere Kohlefaserluftschraube nicht mehr so schnell aus dem Leerlauf beschleunigt wie die 2 Blatt Luftschrauben. Der Motor hängt damit nicht mehr so spritzig am Gasknüppel.

Es ist jedoch eine sehr gute Wahl, wenn man leise fliegen will!



Montagebrett Sperrholz/CFK beschichtet

Edge 540 T 



Montierte Dämpfer mit Schwinggummis

Edge 540 T 



Freie Durchsicht = Gute Kühluftversorgung

Edge 540 T 



Details



Edge 540 T 





Bilder von der Umrüstung auf 2,4 GHz



Modell Edge 540 T & Original Yak 52 



Edge 540 T 



Beleuchtung

Im Winter 2009 auf 2010 kam der Wunsch nach einer Beleuchtung auf. Dafür wurden LED Emitter und Zubehör wie Scheinwerfer von Conrad Electronic und eine Steuerung von Wendler Modellbau verwendet.

Lichter:
- rot und grün in den Flächen als Positionsleuchten
- 2 mal ACL an den Randbögen
- 2 mal ACL am Pumpf, auf dem Seitenruder und unter dem Rumpf
- 2 mal Landescheinwerfer

also insgesamt 8 Lampen.

Man kann diese Electronic zwar direkt an die DPSI anschließen und die Lampen mit Strom versorgen, besser ist jedoch ein separater 4 zelliger Beleuchtungsakku, bei mir 2500 mAh NiMh.





nach oben ....