Beleuchtungsbau

Beleuchtung Viper Jet

Ein Muss ist bei diesem Flieger natürlich eine Beleuchtung. Daher hier ein paar Details dazu, wie es aufgebaut wurde.

Als Elektronik verwende ich die Multilight V7 von Wendler Modellbau aus Berlin.

Wendler Modellbau

An dieser Elektronik können:

- 1S Lipobetrieb = 8 Lampen (eine pro Ausgang)
- 2S Lipobetrieb = 16 Lampen (zwei pro Ausgang in Reihe)

betrieben werden. Im 2S Lipobetrieb müssen dann aber jeweils 2 Lampen per Augsgang in Reihe geschaltet werden. Sonst brennt was durch!

Für die Lampen gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Am hellsten sind 1 bis 3 Watt LED Emitter. Fertige Lampen gibt es bei:

Emcotec
Wendler Modellbau

oder man baut sie selbst auf. LED Emitter gibt es im Netz, Platinen und Kühlkörper bei Emcotec oder Wendler Modellbau, oder man sägt sich die Kühlkörper selbst aus einem Vollalustab aus dem Baumarkt. Wichtig ist dann noch die Verklebung der Kühlkörper mit den LED Emittern. Dazu nimmt man am besten Arctic Silber Wärmeleitkleber. LED Emitter werden im Betrieb sehr heiß und sollten daher immer mit einem Kühlstab ausgerüstet werden.

Für die Landescheinwerfer des Viper Jet hat mir mein Freund Dirk ein paar Aluhülsen gedreht. Darein wurden dann die LED Optiken von Conrad mit dem Rest verklebt. Durch den Kühlstab und dessen Verbindung mit dem Alu-Gehäuse der Lampe wird das Ganze auch nach 10 Minuten leuchten nur handwarm.